Willkommen bei den Lehrer-Spezialisten — Ihren Partnern in Sachen Lehramt.

0761 - 88 86 84 37
info@lehrer-spezialisten.de

FAQ: Wichtige Fragen und Antworten zu Lehrerversicherungen - Lehrer-spezialisten.de

FAQs - Was wir oft gefragt werden

Das Thema Versicherung wirft viele Fragen auf. Damit wir Ihnen vorab die ein oder andere Frage bereits beantworten können, haben wir die meistgestellen Fragen untenstehend zusammengefasst und direkt beantwortet.

Was bringt mir die Beratung durch einen Versicherungsmakler?

Ein Versicherungsmakler steht als Dienstleister zwischen Kunde und Versicherer und arbeitet im Auftrag des Kunden. Seine Aufgabe ist den passenden Versicherer/Tarif für den Kunden zu ermitteln. Auch im Schaden- und Leistungsfall übernimmt der Versicherungsmakler die Betreuung. Er wird – wie auch der Ausschließlichkeitsberater einer einzigen Versicherungsgesellschaft – von den Versicherungen bezahlt. Es fallen somit auch bei dieser Beratungsform keine Beratungskosten an.

Kann ich die Verträge nicht auch einfach direkt (eventuell online) über die Versicherungsgesellschaft abschließen? Ist das möglicherweise günstiger?

Viele Gesellschaften lassen den Direktabschluss bei Personenversicherung, wie zum Beispiel Kranken- und Berufsunfähigkeitsversicherungen, nicht zu. Dies hat auch seine Gründe: Solche Absicherungen sind sehr beratungsintensiv und hier wird das Know-How eines Beraters benötigt. Sofern der Abschluss aber direkt über die Versicherungsgesellschaft möglich ist, handelt es sich um identische Tarife. Somit kann der Kunde nicht mit einem reduzierten Beitrag rechnen. Und im Schadens- bzw. Leistungsfall steht ihm kein Berater/Makler zur Seite, der sich um die Regulierung des Falles bemüht.

Kostet mich die Beratung etwas?

Es fallen keine Gebühren und somit keine Kosten für die Beratung, Vermittlung und Betreuung an. Das Honorar wird durch die vom Versicherer zu tragende Courtage abgegolten.

Warum sollte man sich von uns beraten lassen?

Als Lehrer bzw. Beamter unterliegt man der Beamtenversorgung. Hierbei müssen Besonderheiten beachtet werden, weshalb eine spezielle Qualifikation bzw. eine Zertifizierung zum Berater für den öffentlichen Dienst sinnvoll ist. Des Weiteren sollte dieser Berater auch die speziellen Anbieter für Beamte in seinem Portfolio abdecken können. Beide Voraussetzungen sollten im Bestfall erfüllt werden.

Warum sollte man sich rechtzeitig um ein passende Absicherung bemühen?

Um die beste Lösung für sich zu finden oder ermitteln zu lassen, wird sicherlich Zeit benötigt. Des Weiteren wird bei Kranken- und Dienstunfähigkeitsversicherungen der Gesundheitszustand durch die Versicherung überprüft. Oft müssen hierzu noch zusätzliche Fragebögen ausgefüllt werden und der Hausarzt oder Fachärzte müssen noch Berichte/Atteste erstellen.

Kann ich jemanden zur Beratung mitbringen? Wo findet die Beratung statt?

Gerne können Eltern, Geschwister, Kommilitonen etc. zu den Gesprächen mitgebracht werden. Da wir sehr viele Studenten/Berufsstarter beraten, wissen wir, dass es sich oft um das erste Beratungsgespräch im Versicherungsbereich handelt. Die Beratung kann gerne auch in Räumlichkeiten der PH/Uni vorgenommen werden.

Was ist eine Anwartschaftsversicherung?

Anwartschaftsversicherungen werden genutzt, um den Gesundheitszustand in der Gegenwart „einzufrieren“ bzw. zu sichern. In der Zukunft kann dann dieser damalige Gesundheitszustand bei dem Anbieter der Anwartschaft zur Umwandlung in die „normale“ Krankenversicherung umgewandelt werden. Beispiel: Eine Kundin befindet sich im zweiten Semester und schließt eine Anwartschaft bei einem Krankenversicherer ab (der Beitrag liegt oft nur bei 1 € im Monat). Im vierten Semester muss sich die Kundin einer psychologischen Behandlung (einfache Gesprächstherapie) unterziehen. Dank der Anwartschaft kann die Kundin zu Beginn des Referendariats trotzdem eine private Krankenversicherung abschließen, weil sie nun bei der damals gewählten Anwartschaftsversicherung nicht nochmal die Gesundheitsfragen beantworten muss.

Was steckt hinter einer Risikovorabanfrage und welche Vorteile bringt sie mit sich?

Versicherungsmakler nutzen beim Vorliegen von Vorerkrankungen und gesundheitlichen Beschwerden die Möglichkeit einer Risikovorabanfrage. Hiermit kann eine Anfrage gestellt werden, ob bzw. wie der Antrag eines Kunden angenommen wird. Oft bekommen Kunden einen Risikozuschlag oder einen Ausschluss innerhalb ihres Versicherungsvertrages. Bei einem Risikozuschlag muss der Kunde für seinen Versicherungsvertrag mehr zahlen als es der Normaltarif vorsieht, weil der Versicherer schon bei Vertragsabschluss davon ausgeht, dass der Kunde Leistungen in Anspruch nehmen wird. Bei einem Ausschluss wird im Vertrag direkt vorab festgehalten, dass kein Versicherungsschutz bei entsprechenden Erkrankungen oder Gebrechen gewährt werden kann. Es kommt auch vor, dass Versicherer den Versicherungsschutz direkt im Voraus ablehnen, weil das Risiko aus Sicht des Versicherers zu hoch ist, den Kunden zu versichern. Durch eine Risikovorabanfrage kann der Versicherungsmakler vorab prüfen, wie die Gesellschaften theoretisch mit dem Versicherten umgehen würden. Die Daten müssen von den Versicherern wieder gelöscht werden und somit werden die Daten auch nicht gespeichert und können im Nachhinein auch nicht gegen den Versicherten verwendet werden.

Ist es sinnvoll, wenn ich eine Dienstunfähigkeitsversicherung schon als „Student“ statt als „Referendar“ abschließe?

Es gibt Versicherer, die den Studenten günstiger einstufen, als den Referendar. Somit kann die frühzeitige Absicherung dauerhaft günstiger für den Versicherten ausfallen.

Über uns

Sie erwartet ein kompetentes, freundliches und dynamisches Team. Gerne stehen wir Ihnen bei Ihren Fragen rund um die richtige Absicherung, das Lehramt oder den Erste-Hilfe-Kurs zur Seite. Während unserer unabhängigen Beratung werden Sie feststellen, dass das Thema Versicherung weder langweilig oder kompliziert sein muss: Wie auch im Lehrerberuf kommt es darauf an, wie die Inhalte erklärt und "rübergebracht" werden.

Wir sind für Sie da

image
Die Lehrer-Spezialisten

Haben Sie weitere Fragen? Wir sind für Sie da:

Kontakt