Willkommen bei den Lehrer-Spezialisten — Ihren Partnern in Sachen Lehramt.

Studenten

Krankenversicherung für Lehramtsstudenten

Familienversicherung:

• bis 25 Jahre (nur unter bestimmten Voraussetzungen länger) über Eltern möglich

• über gesetzlich versicherten, berufstätigen Ehepartner ohne Begrenzung möglich

• Einkommensgrenzen müssen jedoch eingehalten werden (bspw. 450 Euro-Job)


Studentische Krankenversicherung

• bis max. 30 Jahre oder bis zum 14. Fachsemester (Verlängerung unter bestimmten Voraussetzungen möglich)


Freiwillige Versicherung:

• ab dem 30. Lebensjahr und nach dem 14. Fachsemester

• günstiger „Examenstarif“ für max. 6 Monate möglich

„Beamtenkinder“:

• Kombination aus Beihilfe und privater Krankenversicherung (bzw. Restkostenabsicherung)

• Beihilfeanspruch bis maximal 25 Jahre möglich

• Umstellung von 20 %-Tarif auf 100 %-Tarif

• Beiträge erhöhen sich hierdurch entsprechend

• Achtung: sofern die 6-Monatsfrist nicht eingehalten wird, müssen neue Gesundheitsfragen beantwortet werden!

„Normal“ privat versichert:

• die private Krankenversicherung bietet günstigere „Studententarife“

• je nach Gesellschaft, werden diese Tarife mit dem Erreichen eines gewissen Alters auf den beitragsintensiveren „Normaltarif“ umgestellt

Wie Sie sehen können, gibt es unzählige Möglichkeiten der Krankversicherung für einen Studenten. Eine ausführliche unabhängige Beratung ist hier ratsam.

Dienstunfähigkeit für Lehramtsstudenten

Bereits während der Studienzeit kann die frühzeitige Absicherung bei Dienstunfähigkeit durchaus Sinn machen. Bei Vertragsabschluss sind Einstiegsalter und Gesundheitszustand ausschlaggebend – je jünger und gesünder Sie sind, desto günstiger ist der Beitrag. Außerdem ist die Chance in diesem Fall höher, sich überhaupt absichern zu können. Nicht selten lehnen Versicherer einen Antrag ab oder sie vereinbaren Leistungsausschlüsse bei Vorerkrankungen.

Diensthaftpflicht für Lehramtsstudenten

Während der Studienzeit besteht für Lehramtsstudenten üblicherweise Versicherungsschutz über die Familienhaftpflichtversicherung. Diese Leistung bieten die Versicherungsgesellschaften häufig jedoch nur für einen begrenzten Zeitraum und auch nur bis zu einer bestimmten Altersgrenze an. Diese Grenze ist dabei von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich. Gerne prüfen wir für Sie, inwieweit für Sie über die Privathaftpflichtversicherung Ihrer Eltern Versicherungsschutz besteht.

Referendare (Beamte auf Widerruf)

Krankenversicherung für Referendare

Das Referendariat (bzw. der Vorbereitungsdienst) findet als Berufseinstieg direkt im Anschluss an das Studium statt – in dieser Zeit sind Sie Beamter auf Widerruf. Seit 2009 besteht in Deutschland eine Krankenversicherungspflicht, welcher auch Sie als Referendar unterliegen. Sie haben jetzt die Wahl zwischen der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung. Dies ist nun der richtige Zeitpunkt, um sich mit der Krankenversicherung und den verschiedenen Möglichkeiten auseinanderzusetzen.

Dienstunfähigkeit für Referendare

Auch in Bezug auf die Dienstunfähigkeitsversicherung sollten Sie sich spätestens jetzt Gedanken machen, sofern Sie das während des Studiums noch nicht getan haben. Als Beamter auf Widerruf besteht für Sie normalerweise keinerlei gesetzliche Absicherung. Somit ist dieser Versicherungsschutz – vor allem zu Beginn Ihrer Tätigkeit als Lehrer – besonders ratsam. Generell zählt die Dienstunfähigkeitsversicherung (bzw. Berufsunfähigkeitsversicherung) zu den wichtigsten Absicherungsformen. Diese Tatsache wird auch durch die Verbraucherschutzzentralen bestärkt.

Diensthaftpflicht für Referendare

Die Diensthaftpflichtversicherung ist für die gesamte Beamtenlaufbahn eines Lehrers notwendig – sowohl für den Beamten auf Widerruf, wie auch für den Beamten auf Probe oder Lebenszeit. Teilweise wird die Diensthaftpflicht auch Mitgliedern bestimmter Gewerkschaften im Rahmen der Mitgliedschaft zur Verfügung gestellt. Gerne übernehmen wir für Sie die Prüfung der eventuell vorhandenen Absicherung. Sofern der bestehende Versicherungsschutz ausreicht, geben wir Ihnen gerne eine entsprechende Rückmeldung.

Lehrer (Beamte auf Probe und Lebenszeit)

Krankenversicherung für Lehrer

Sie haben sich während Ihres Referendariats für die gesetzliche oder private Krankenversicherung entschieden. Sofern Sie sich für die private Krankenversicherung entschieden haben, wird Ihr Vertrag nun auf den „normalen“ Beamtentarif umgestellt. Während des Referendariats wurden Sie noch in den günstigeren Ausbildungstarif eingestuft. In diesem Zuge sollte nun Ihr Vertrag nochmal überprüft werden. Eventuell handelte es sich um einen attraktiven Ausbildungstarif, was nicht zwingend bedeutet, dass nun nach Umstellung auf den normalen Beamtentarif auch ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis gewährleistet wird. Oder Sie haben sich mit Beginn des Ausbildungsdienstes für die gesetzliche Krankenversicherung entschieden, da

• Sie aus gesundheitlichen Gründen keine private Krankenversicherung abschließen konnten

oder

• Sie sich noch nicht sicher waren, ob eine private Krankenversicherung in Frage kommt.

In beiden Fällen ist nun eine erneute Prüfung ratsam: Zum einen kann sich Ihr gesundheitlicher Zustand verbessert haben und eine Absicherung wäre seitens der privaten Krankenversicherung jetzt möglich und zum anderen werden auf Grund des höheren Gehaltes (wg. Verbeamtung auf Probe/Lebenszeit) die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung steigen.

Dienstunfähigkeit für Lehrer

Auch in Bezug auf die Dienstunfähigkeitsversicherung sollten Sie sich spätestens jetzt Gedanken machen, sofern Sie das während des Studiums oder des Referendariats noch nicht getan haben. Als Beamter auf Probe besteht für Sie noch ein sehr eingeschränkter Versicherungsschutz. Somit raten wir hier (wie auch beim Beamten auf Widerruf) definitiv zu einer privaten Absicherung im Rahmen eines privaten Dienstunfähigkeitsvertrages. Im Zuge der Verbeamtung auf Lebenszeit sollte der Versicherungsschutz erneut geprüft werden und kann – in Abhängigkeit der bestehenden staatlichen Absicherung im Rahmen der Beamtenversorgung – sukzessive angepasst werden.

Diensthaftpflicht für Lehrer

Die Diensthaftpflichtversicherung ist für die gesamte Beamtenlaufbahn eines Lehrers notwendig – sowohl für den Beamten auf Widerruf, wie auch für den Beamten auf Probe oder Lebenszeit. Teilweise wird die Diensthaftpflicht auch Mitgliedern bestimmter Gewerkschaften im Rahmen der Mitgliedschaft zur Verfügung gestellt. Gerne übernehmen wir für Sie die Prüfung der eventuell vorhandenen Absicherung. Sofern der bestehende Versicherungsschutz ausreicht, geben wir Ihnen gerne eine entsprechende Rückmeldung.

Haben Sie Fragen zu den verschiedenen Absicherungen?

Kontakt